Zurück Satzung Bewertungs-
richtlinien
Zuchtricht-
linien
Ausstellungs-
richtlinien
Gebühren-
ordnung
Ringrichten Tierschutz-
gesetz
Züchter-
zertifikat
Cat Club Berlin e.V. - Verein für Katzenliebhaber
Ausstellungsrichtlinien
NEU geändert 11/2011
Download:
Word-Dokument herunterladen (47kb)   PDF-Dokument herunterladen (26kb)
    Die Ausstellungen des CCB sind Mehrfachausstellungen. Die Katzen können je Ausstellungstag zwei Bewertungen bekommen, sofern die Ausstellung hierfür ausgeschrieben wurde.
    Jungtiere unter 10 Wochen, tragende Katzen ab der 5. Woche oder Katzen mit Anomalien werden zur Ausstellung nicht zugelassen.
    Einlaßkontrolle erfolgt:
    • Samstag 07.00 Uhr - 09.00 Uhr
    • Sonntag 07.30 Uhr - 09.00 Uhr

    Anmeldung
    Für jede Katze und jeden Wurf ist ein separates Anmeldeformular zu verwenden. Jede zur Ausstellung angenommene Katze wird durch die Meldestelle schriftlich bestätigt. Die Anmeldebestätigung der Katze ist am Eingang vorzulegen.
    Der Aussteller ist auch dann zur Zahlung des Meldegeldes verpflichtet, wenn er der Ausstellung fernbleibt oder seine Meldung nach dem Meldeschluß storniert.

    Veterinärrechtliche Bestimmungen:
    Jede ausgestellte Katze muss eine durch einen Impfpass nachgewiesene Tollwutimpfung erhalten haben. Diese Impfung muss mindestens 28 Tage alt sein und darf höchstens 12 Monate vor Ausstellungsbeginn erfolgt sein.
    Weiter ist für alle Katzen die Impfung gegen Katzenseuche (Panleukopenie) vorgeschrieben. Die gültigen Impfzeugnisse sind bei der Eingangskontrolle vorzulegen.
    Besitzer von Welpen, die an unserer Ausstellung teilnehmen, und jünger als 16 Wochen sind, müssen in jedem Fall ein amtstierärztliches Gesundheitszeugnis beim Einlass vorlegen.
    Hintergrund:
    Die amtliche Auffassung besteht darin, dass Jungkatzen nicht vor der 12. Lebenswoche eine Tollwutimpfung erhalten können, die einen belastbaren Tollwut-Antikörper induziert. Somit wäre eine Impfung mit Tollwut vaccine erst ab der 12. Lebenswoche (laut amtlicher Auffassung) möglich.
    Daraus resultiert (bei einer Impfung mindestens 30 Tage vor der Ausstellung), dass die Jungkatzen 16 Wochen alt sein müssen, um ohne amtstierärztliche Bescheinigung an unserer Ausstellung teilnehmen zu können.

    Für alle reinweißen Tiere (rassenunabhängig) muss vor Zuchteinsatz die Hörfähigkeit durch einen anerkannten Tierarzt nachgewiesen werden (gilt ab der offenen Klasse / CAC). Dieser schriftliche Nachweis ist bei der Einlasskontrolle vorzulegen.

    Eingangskontrolle
    Jede ausgestellte Katze wird vor dem Einlass auf den allgemeinen Gesundheitszustand untersucht . Zur Ausstellung werden nur gesunde Katzen zugelassen. Keine Katze darf ohne Kontrolle auch nicht zu einem späterem Zeitpunkt in die Ausstellung gebracht werden.

    Käfige:
    Die Käfige haben die amtlich vorgeschriebenen Maße. Die Käfigdekoration darf nach eigenem Geschmack erfolgen, jedoch ist zu beachten, dass die Vorderseite frei bleibt. Die Aussteller werden gebeten, ihre Katzen ständig zu beaufsichtigen. Während der Abwesenheit sollte daher ein anderer Aussteller mit der Aufsicht beauftragt werden. Die Zuteilung eines Doppelkäfigs für eine Katze kann nicht garantiert werden und ist gebührenpflichtig.

    Jury
    Die Beurteilung erfolgt durch eine internationale Jury. Das Urteil der Jury ist unanfechtbar. Jede bewertete Katze erhält eine Urkunde mit eingetragener Bewertung.

    Haftung
    Sollte eine Ausstellung aus Gründen, die der Cat Club Berlin e.V. nicht zu vertreten hat, nicht durchgeführt werden können, werden die Meldegelder zur Begleichung entstandener Kosten herangezogen. Jegliche Haftung des Cat Club Berlin e.V., seiner Organe und Beauftragten ist ausgeschlossen. Jeder Aussteller und Besucher haftet für die von ihm verursachten Schäden selbst. Gerichtsstand ist Oranienburg.

    Salvatorische Klausel
    Sollte eine Bestimmung dieser Richtlinie ganz oder teilweise unwirksam oder nicht durchführbar sein oder werden, wird dadurch die Wirksamkeit der übrigen Bestimmungen der Richtlinie nicht berührt. An die Stelle der unwirksamen oder undurchführbaren Bestimmung soll vom Zeitpunkt der Unwirksamkeit oder Undurchführbarkeit an eine wirksame Regelung treten, die dem am nächsten kommt. Entsprechendes gilt für den Fall einer Regelungslücke.


    Der Vorstand des CCB - Stand November 2011

© Cat Club Berlin e.V. Nach oben